Leistungen

Von der Entwicklung und Optimierung bis zur mechanischen Bearbeitung und Montage bietet die Schweizer Group alle Schritte bis zum einbaufertigen Serienteil aus Aluminium und Magnesium. Unsere Technologie garantiert höchste und kontinuierliche Qualität.

Projektmanagement

Der Herstellungsprozess ist nur so gut wie seine Organisation. Deswegen gehört das Projektmanagement zum Kern unserer Arbeit. Indem es alle Prozessschritte erfasst, können Freiräume voll ausgeschöpft und in jeder Phase der Produktentstehung Verbesserungen entwickelt werden.

Konstruktion

Konstruieren heißt Lösungen finden. Unsere Erfahrung im Simultaneous Engineering bietet dem Kunden höchste Flexibilität bei der Optimierung des Produkts und seiner Herstellungsschritte. Der Einsatz von FEM-Berechnungen, Füll-, Erstarrungs- und Verzugs-Simulationen sorgen für eine optimale und effektive Prozessentwicklung.

Entwicklung

Die frühzeitige Entwicklungskooperation verlangt die Vernetzung unseres Entwicklungsteams mit denen unserer Kunden. Mit diesem Ansatz reduzieren wir Korrekturschleifen. Wer mit uns schon bei den ersten Schritten der Produktentstehung zusammenarbeitet, geht über die übliche Optimierung hinaus und ermöglicht Innovation.

Druckguss

An fünf unserer sieben Standorte sind zusammen rund 40 vollautomatisierte Kaltkammer-Druckgießmaschinen mit Schließkräften von bis zu 2.200 t im Einsatz. Unser eigener, breit aufgestellter Werkzeugbau und unsere Instandhaltungsteams sichern die gleichbleibend, hohe Qualität und Prozesssicherheit.

Bearbeitung

Die Bearbeitung hin zu montagefertigen Komponenten gehört zu unserem Kerngeschäft. Sie erfolgt an sechs unserer sieben Standorten. Modernste CNC-Bearbeitungszentren und automatisierte Fertigungslinien gewähren Wirtschaftlichkeit und gleichbleibende Präzision. Genaueste Ebenheiten, exakte Parallelitäten, spezielle Oberflächeneigenschaften und Dichtheit unterliegen permanenter Überwachung.

Sauberkeit

Gerade im Fahrzeugbau sind die Anforderungen an die technische Sauberkeit gestiegen. Die Partikelgröße bei bestimmten Komponenten muss kleiner als 400 µm sein, die organische Restverschmutzung mit Oberflächenspannungen geringer als 38 mN/m. Neben den Sauberzonen, die an allen Standorten eingerichtet sind, ist im Werk Plauen für besondere Anforderungen ein Sauberraum in Betrieb. Er erlaubt Sauberkeiten bis 200 µm.

Qualitätssicherung

Die Qualitätssicherung begleitet die kompletten Prozesse von der Projekt- und Produktrealisierung, über die Serienproduktion bis hin zur Ersatzteilbetreuung. Methodisch unterstützt die Qualitätsplanung die Entwicklungsbereiche durch Werkzeuge wie APQP, PPAP sowie durch servergestützten Risikoanalysen (FMEA) und daraus abgeleitete Produktionslenkungspläne. In der Serie wendet die Qualitätslenkung anerkannte Problemlösungsmethoden wie 8D, 5Why, MindMap und Ishikawa an. Technologisch stehen der Qualitätsprüfung 3D-Koordinatenmesstechnik, Röntgen, Computertomographie, Messmikroskope, Oberflächenmesstechnik für Rauheit und Oberflächenspannung, Druckdifferenzprüfungen, Zug-/Druckprüfungen, Spektralanalysen, Dichtemessungen, Rissprüfung bis hin zu einem voll ausgestatteten Restschmutzanalyselabor zur Verfügung.